Volleyballer beim Gefängnisausbruch

Am 15.11 wagten unsere mutigen Volleyballer, einen Gefängnis Ausbruch zu starten. Nachdem sie wegen der Verletzung des Aufschlagsgesetzes hinter Gittern gelandet sind, hatten sie nach nur 15 Minuten die Nase voll. Sie nutzen die Gelegenheit eines Aufstandes und die Abwesenheit der Wachen, um herauszukommen. Während von außerhalb der Türen Geschrei und Schüsse erklungen, ließen sie sich nicht beirren und öffneten die Zelle. Nachdem sie herausfanden, das in der Aservatenkammer ein kleiner Oskar versteckt war, der mitgenommen werden wollte, war an schnelles Verschwinden nicht mehr zu denken, sondern sie brachten ihn ihrer Trainerin als kleines Geschenk mit. 4 Minuten Restzeit blieben ihnen, bis die Wachen sie wieder in die Zelle schmeißen würden, aber sie schafften es auszubrechen und den Oskar mitzunehmen.

Ein wundervoller Saisonabschluss der etwas anderen Art in einem der Escape Rooms im Spielcenter Chemnitz.

RABALL FORTUNA CUP LEIPZIG

Am vergangenen Wochenende sind unsere Radballer einer Einladung des KSC 1864 Leipzig zum Fortuna Cup gefolgt. In den Altersklassen U17 und U19 (Markus Kropat / Paul Partzsch) sowie Elite (Raphael Seidel / Christian Kropat) stellten sich unsere Jungs Gegnern aus Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Niedersachsen, Bayern und Tschechien.

Den Anfang machten Markus und Paul am Freitag Abend, dem 08.09.23 in der U17. Mit Siegen über Luckau und Leipzig, sowie einem Unentschieden gegen Wiednitz, zogen sie mit Letzteren punktgleich, unterlagen diesen jedoch aufgrund des Torverhältnisses beim Kampf um Platz 2. Wir freuen uns mit euch über einen tollen 3. Platz und gratulieren dem SV 1949 Langenleuba-Niederhain Abt. Radball zum Sieg, sowie Wiednitz zu Platz 2.

Am Samstag Vormittag mussten die beiden erneut in der U19 ran und da merkte man … die Luft war leider raus und man musste sich mit Platz 5 zufrieden zeigen. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg an Leipzig, dem RSV Großkoschen 1921 e.V. zu Platz 2 und Langenleuba zum 3. Platz.

Unsere 1. Mannschaft mit Raphael und Christian starteten anschließend in der Elite und hatten mit Leipzig I und II, Langenleuba, Hannover, Großkoschen, Radball Gera und Chodsko (CZ) eine Gruppe, in der sie sich selbst eher als Außenseiter sahen und erwarteten, nach der Vorrunde nach Hause fahren zu müssen. Allerdings unterschätzten die beiden damit ihre Leistung deutlich und konnten sich am Ende über einen großartigen und verdienten 2. Platz hinter Sieger Leipzig II und vor dem Drittpkatzierten Langenleuba freuen.

Wir gratulieren euch Vieren ganz herzlich zu euren Platzierungen und bedanken uns beim KSC Leipzig 1864 für die super Veranstaltung, sowie die Übernachtungsmöglichkeit für Paul und Markus. Wir kommen gern wieder!

Ergebnisse des 2. Tischtennisturniers

Die 2. Auflage unseres Zweiermannschaftsturniers ist seit vergangenen Samstagabend (02.09.2023) Geschichte.

Ab 10:00 Uhr kämpften 16 Teams um den Titel der besten Zweiermannschaft. Gespielt wurde im Modus Kings-Cup. Hierbei spielte der an Position 1 gesetzte Spieler gegen die Nummer 1 des gegnerischen Teams. Danach trafen die beiden an Position 2 gesetzten Spieler aufeinander. Stand es nach den beiden Partien bereits 2:0 für eine der beiden Zweiermannschaften, so war das Duell vorbei und das Team mit 2 Punkten hatte gewonnen. Stand es nach den beiden Einzelspielen jedoch 1:1, musste ein Doppel für die Entscheidung sorgen.

In diesem Modus wurde zuerst die Gruppenphase gespielt, bevor es anschließend zur KO-Phase überging. Zu Beginn gab es 4 Gruppen zu je 4 Teams. Die besten 2 Mannschaften in jeder Gruppe durften nach der Gruppenphase das Viertelfinale im sogenannten “A-Turnier” bestreiten. Für die Plätze 3 und 4 der jeweiligen Gruppen ging es im Viertelfinale des “B-Turniers” weiter. Im A und B-Turnier wurden nach den Viertelfinalspielen anschließend die Halbfinale und das jeweilige Finale ausgespielt. Hierbei ist anzumerken, dass die Teilnehmer im B-Turnier keine Chance mehr auf den begehrten Wanderpokal hatten. Dieser zeichnet nur das beste Zweierteam des gesamten Turniers (Sieger des A-Turniers) aus. Dennoch gab es für die Platzierten beider Endrunden Sachpreise und Medaillen.

Gewinner B-Turnier

Platz 1: Van Huy & Winkler (Akademie SV Zwickau)
Platz 2: Jablinski & Rothe / Bauer (SSV Zschopau / SV 1870 Großolbersdorf)
Platz 3: Bickel & Konradt (SV Tresenwald)

Gewinner A-Turnier

Platz 1: Weber & Marschner (SSV Zschopau / SV 1870 Großolbersdorf)
Platz 2: Vogel & Kermer (TTSV Limbach-Oberfrohna)
Platz 3: Rose & Rose (SV Eintracht Leipzig)


Sieger des 2. Zweiermannschaftsturniers (Philipp Weber und Benni Marschner)
7. Spendenlauf zur Sportplatzsanierung am 26.09.2023 und 17.10.2023 jeweils von 16:30-17:30 Uhr

Liebe Mitglieder, liebe Eltern und Unterstützer,

seit nun fast 10 Jahren kämpfen wir für eine Sanierung unseres in die Jahre gekommenen Sportplatzes.

Mittlerweile haben wir bereits über 50 000 Euro an Spenden gesammelt und da diese Spenden  ausschließlich nur für die Sanierung verwenden werden dürfen, führt der SV 1870 ein extra eingerichtetes Sperrkonto.

In der jetzigen Haushaltslage unserer Gemeinde könnte dieses Projekt nur bei einer sehr hohen öffentlichen Förderungsrate realisierbar sein. Um eine Realisierbarkeit möglich zu machen, wäre auch eine Aufteilung des Gesamtprojektes in drei Teilabschnitte möglich. Dazu haben wir nun auch eine Arbeitsgruppe „Sportplatz“ gegründet.

Wir haben auch schon mehrere Gespräche mit der Politik gesucht. Letztes Jahr fand ein Treffen mit dem Beigeordneten des Landrates Herrn Stark statt. Dieser hat uns seine Unterstützung zugesagt, wenn es um die Vergabe einer Sportförderung geht. Außerdem haben wir die Aussage bekommen, dass eine Förderung nicht an einem DIN gerechten Bau gebunden ist, da unser Sportplatz ein Gefälle von 1 m hat. Hier käme die Sportförderung des Landes Sachsen in Frage. Bei Kosten von 200 000 Euro würde eine 50 prozentige Förderung  greifen. Jedoch ist diese Art der Sportförderung sehr begehrt und wird leider nur nach Prioritäten bewilligt, da es einen massiven Investitionsstau der Sportstätten in Sachsen gibt.                                                                                                                                                                       Auch Herrn Markert (Landtagsabgeordneter) haben wir kontaktiert und er zeigte Interesse an unserem Projekt.

Unser Fazit:

  • Das Eigenkapital muss weiter erhöht werden!
  • Wir benötigen eure Unterstützung weiter und wollen deshalb den öffentlichkeitswirksamen  Spendenlauf wieder durchführen!
  • Wenn das Projekt von der Gemeinde in den Haushaltsplan aufgenommen wird, könnten andere Ideen aufgegriffen werden, wie Crowdfunding o.ä.

Der SV 1870 ruft zum Spendenlauf für eine zeitgemäßen Sportplatz auf.

Wir wollen selbst wieder aktiv werden und unser Vorhaben vorantreiben, nur mit genügend Eigenkapital ist eine Förderung realistisch.

Datum: 26. September 2023

17. Oktober 2023 (2. Möglichkeit)

Zeit: jeweils in der Trainingszeit von 16:30 Uhr – 17:30 Uhr

Wir suchen uns Sponsoren, die uns wieder unterstützen. Gewerbetreibende, Freunde, Großeltern …

Wie sind für jede Unterstützung dankbar. Gern können auch mehrere Sponsoren gesucht werden.

Möglich ist neben Laufen auch Nordic Walking oder “schnelles Gehen”. Wir würden uns sehr freuen, wenn die Eltern ebenfalls am Lauf teilnehmen oder vor Ort ihre Sprösslinge anfeuern.

In den letzten Jahren haben die Kinder und Erwachsene Großartiges geleistet. So ist so mancher über sich hinausgewachsen und war super stolz auf seine erzielte Leistung.

Bei Überweisungen bitte folgende Bankverbindung nutzen:

SV 1870 Großolbersdorf e.V.

DE 75 87054000 0725045590

Betreff: Name, Vorname Sponsorenlauf 2023

Seit dem 1.1.2021 reicht für Spenden und Mitgliedsbeiträge unter 300 Euro ein vereinfachter Nachweis gegenüber dem Finanzamt. Als vereinfachter Nachweis gilt: ein einfacher Kontoauszug, eine Buchungsbestätigung der Überweisung oder ein Einzahlungsbeleg

Wir schauen nicht weg! Wir packen es an, auch wenn der Weg steinig ist!

Impressionen – Werfer- und Springertag 2023
Highlight aus sportlicher Sicht war die Teilnahme von Lukas Schober (SG Weißig)
Er erzielte vor wenigen Wochen den 2.Platz bei der U20 EM in Jerusalem im Kugelstoßen, zudem wurde er zweimalige deutscher Meister im Diskuswerfen und Kugelstoßen🥳🥳🥳🥳

Danke an alle Helfer und Bäcker 🙏🏻🙏🏻🙏🏻
Und auch hier ein Feedback, hätten uns der Frauensport, treue Freunde der Leichtathletik und die auswärtigen Vereine als Kampfrichter nicht geholfen, könnten wir die eigenen Wettkämpfe nicht durchführen.
Diese sind neben der sportlichen Komponente eine Haupteinnahmequelle unserer Sparte 😶